Peter von (?) Aspelt: Spannende Erkenntnisse aus den Ausgrabungen in der Burg

3 octobre

Peter von Aspelt war eine schillernde Persönlichkeit, stammte aus einer unfreien Ministerialenfamilie und schaffte es durch Bildung bis zum Erzbischof von Mainz und somit zum zweitwichtigsten Mann nach König/Kaiser des deutschen Reiches aufzusteigen.

Viel wurde schon über die Frage gestritten, ob er überhaupt aus Aspelt stammt, denn seine Familie zog es später in die Städte Trier und Luxemburg und man konnte sich mangels Beweisen sogar nicht vorstellen, wie das Anwesen zur Zeit Peters ausgesehen haben könnte.

Dies hat sich nun geändert, denn während der Grabungen im Zusammenhang mit den aktuellen Renovierungsmaßnahmen durch die Gemeinde Frisingen, konnte das CNRA fast die gesamte Hofanlage erforschen und dabei u.a. auch die Burganlage des 12./13. Jh. freilegen. Begleitet wurden die Ausgrabungen durch intensive Bauforschungen am heutigen Haupthaus, einem Bau der Renaissance.

Mehrere zeitlich gestaffelte Führungen geben einen Einblick in diese Arbeiten und die daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Informations et inscription obligatoire: christiane.bis@cnra.etat.lu

 

Informations générales
Malgré la pandémie liée au virus Covid-19, les Journées européennes du Patrimoine 2020 auront bien lieu au Grand-Duché de Luxembourg. Si certaines manifestations sont proposées de manière virtuelle, beaucoup d’autres auront lieu in situ, comme la belle tradition des Journées le veut. Bien entendu, ces rencontres se feront dans le plus strict respect des mesures sanitaires actuellement en cours. Aussi, le nombre des participants est-il limité pour chaque activité et des réservations sont-elles obligatoires pour toute participation.
Si, avant la tenue des manifestations, la crise sanitaire devait encore apporter des changements, chaque inscrit sera informé par le biais de son choix (email ou téléphone).

Horaire
3 octobre 10 heures + 14.30 heures
Lieu
Aspelt - château
Producteur/porteur du projet
Centre national de recherche archéologique

Partenaire(s) du projet
Commune de Frisange
Contact
Centre national de recherche archéologique
christiane.bis@cnra.etat.lu